© Verband Deutscher Schulmusiker Niedersachsen
Made with MAGIX
VDS Verband Deutscher Schulmusiker Niedersachsen

Rückspiegel 2017

(Hier finden Sie einen Rückspiegel auf 2016) mitsamt Links zur Landesbegegnung 2016)

Ihr Fachverband blickt zurück.

MEHR ZEIT FÜR MUSK: Ihr VDS Niedersachsen war dabei

Ein schöner Erfolg war der Kongress. 18. November, in der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, Schiffgraben 6,  Hannover, 10.30-17 Uhr.  Der VDS Niedersachsen war mit zwei Veranstaltungen beteiligt: Schulmusikalische Aufbaukonzepte. Mit Ralf Beiderwieden, Udo Melloh-Sowa und Hans-Martin Haas. Info hier. Mehr Zeit für Musik - innerhalb des Grundschul-Vormittags. Mit Hella Janssen und Christine Maussner. Info hier. Umfassende Info derzeit noch unter: http://www.mehr-zeit-fuer-musik.de/ Die Materialien sind demnächst auf VDSaktiv verfügbar, und zwar HIER

WAHLPRÜFSTEINE Landtagswahl 2017

Der Verband Deutscher Schulmusiker Niedersachsen hat für die Landtagswahl 2017 noch flugs Wahlprüfsteine erstellt. Sie finden sie in diesem Verzeichnis: http://www.vds-niedersachsen.de/VDSaktiv/erlass_und_politik/wahlpruefsteine2017 FDP, Grüne und nun auch die SPD haben geantwortet. Wir warten noch auf Rückmeldung aus der CDU. Mögen Ihnen unsere WAHLPRÜFSTEINE bei der Wahlentscheidung helfen!

KURIOSE GESCHICHTE: Programm-Musik & Co. im Zentralabitur

Ihre VDS-Fortbildungen zum Zentralabiturthema „Programmusik im Unterricht“ STADE: Montag, 18. September, Gymnasium Athenaeum OLDENBURG: Donnerstag, 28. September, Altes Gymnasium Jeweils 15-18 Uhr Kurios: Programmmusik ist eines der klassischen Themen des Mittelstufen-Unterrichts, bevorzugt in den UNTEREN Jahrgängen. Und jetzt soll es OBERSTUFEN-Thema im Zentralabitur sein? Gern, aber dann wird die Frage spannend, wie diesem Thema denn spezifische Oberstufen-Aspekte abgewonnen werden mögen. Indizien gibt es ja genug: eines der epochalen Neuerungswerke der Musik des 19. Jahrhunderts ist Berlioz‘ „Phantastische Sinfonie“, und viel spricht dafür, sich diese geniale Komposition einmal genauer anzuschauen. Und am Ende des 19. Jahrhunderts bilden Strauss‘ Symphonische Dichtungen - neben Mahlers Sinfonien - eine Art Schluss- und Gipfelpunkt. „Kuriose Geschichte“ heißt eine aus Schumanns Kinderszenen. Daran lässt sich herrlich viel zeigen. Der VDS lädt - wie schon in den letzten Halbjahren - zu einer „Intermezzo-Fortbildung“ auf halber Strecke des Halbjahres ein. In Stade berichtet Hinnerk Otten über „Tod und Verklärung“, in Oldenburg Mechthild Möhlmann über Till Eulenspiegel. Beide Male gibt Ralf Beiderwieden ein Design des Themas und spricht über Berlioz und Schumann.  Anmeldung über anmeldung@vds-niedersachsen.de  Hier kommen die Materialien der Programm-Musik-Fortbildung: Die Folien-Präsentation Der Reader Rückblick: auf die Musical-Fortbildungen des letzten Halbjahres: http://www.vds-niedersachsen.de/VDSaktiv/fortbild/musical_ZA-fortbildung_VDS.html Die Zentralabiturvorgaben für das Abitur 2019 finden Sie unter: http://www.vds-niedersachsen.de/VDSaktiv/erlass_und_politik/ZA_TS2019.pdf

Perkussion I: Sounds & Grooves mit Stift & Co.

Es war ein inspierierendes Perkussives Klassenmusizieren mit Schulutensilien.

Workshop mit Martin Junker.

Der Workshop war ein voller Erfolg. Kolleginnen und Kollegen lernten und zeigten, dass man mit Schulbüchern auf Tischen (Bild s. o.) und mit so vielen anderen Alltagsutensilien aufregende und witzige Musik machen kann. Der Landesvorsitzende, Dr. Martin Weber, war höchstpersönlich dabei und schreibt: „die Fortbildung mit Martin Junker hat allen 17 Teilnehmern großen Spaß gemacht, war ausgesprochen kurzweilig und von Ute Neuhaus als Gastgeberin hervorragend organisert (tolle Bewirtung durch LK- Schüler). Ich finde, dass sehr interessante Impulse für eine rhythmische Arbeit in der Schule vermittelt wurden, die originell sind, mit wenig Vorbereitungsaufwand durchgeführt werden können und den Schülern vermutlich viel Spaß machen.“ Wir werden, auf Ihr Einverständnis hoffend, Herrn Junker bestimmt wieder einladen. Info: http://www.vds-niedersachsen.de/VDSaktiv/fortbild/perkussion_junker/junker_kursbeschreibung.pdf vedab-Eintrag: https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=96028 Anmelden unter: anmeldung@vds-niedersachsen.de Diesmal gab es eine Teilnehmergebühr (20 €, Mitglieder und Auszubildende hatten es viel billiger, auszubildende Mitglieder bekamen es sogar umsonst.

Folgenreicher Seiteneinstieg

Landesvorsitzender Dr. Martin Weber zur Problematik des Seiteneinstiegs im Fach Musik http://www.vds-niedersachsen.de/VDSaktiv/erlass_und_politik/Seiteneinsteiger.pdf

Schulreform mit Schönheitsfehlern

Der Landesvorsitzende, Dr. Martin Weber, nimmt Stellung zur Oberstufenreform, insbesondere zu Beeinträchtigungen von Musik als Abiturfach. (März 2017) http://www.vds- niedersachsen.de/VDSaktiv/erlass_und_politik/schulreform_mit_schoenheitsfehlern.pdf

SCHULMUSIK IN NÖTEN: Grundschul-Abordnungen bedrohen Musik-AGs

Wenn die Kultusministerin Tausende von Stunden aus weiterführenden Schulen an Grundschulen abordnet, droht ein Massensterben der AGs: der Orchester; der Chöre; der Big Bands. Aller anderen auch. Theater, Sport und aller anderen Aktivitäten. Erst recht, wenn der Grundsatz „Pflichtunterricht geht vor“ (der per Erlass ohnehin gilt) durchgepaukt wird. Wir alle wissen, wie lange es dauern wird, das wieder aufzubauen. Der VDS Niedersachsen macht mit seinem Plakat auf die Gefahr aufmerksam. Sie können es als Bild aufrufen   oder als PDF herunterladen und für Ihre Überzeugungsarbeit verwenden.

„Da die Politiker nicht

musikalischer werden, müssen wir

eben politischer werden.“

Zum Abschied von Prof. Dr. Richard

Jakoby

Der VDS Niedersachsen nimmt dankbar Abschied von Richard Jakoby, der am vergangenen Sonntag verstorben ist (Peter Becker nennt es einen „hellen Abschied“), mit einem Riesen-Requiem in der Clemeskirche und Beethovens Cavatina, vom Nomos- Quartett gespielt. Viele VDS-Mitglieder, die ihr Lehramtsstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover (HMTMH) absolviert haben, werden Richard Jakoby als eindrucksvolle und souveräne Persönlichkeit mit unzähligen Verdiensten für die Hochschule, aber auch darüber hinaus für die niedersächsische und die deutsche Musikkultur erlebt haben. mehr: Nachruf des Landesvorsitzenden Dr. Martin Weber „Immer das Ganze vor Augen“: ausführlicher Nachruf von Prof. Peter Becker

4. NIEDERSÄCHSISCHER STREICHERKLASSENTAG

Stade, Samstag, 25. Februar 2015

Der IV. NIEDERSÄCHSISCHE STREICHERKLASSENTAG war eine Wucht. Streicherklassen in Niedersachsen hatten sich vorbereitet. Es gab geteilte Workshops im Vormittag, ein leckeres Mittagessen mit Nudeln, eine Probe in der riesigen Stadthalle „STADEUM“ und ein Abschluss-Fest-Konzert, bei der das Streicherklassentags-Stück („Hymne“ von Albrecht Drude) kombiniert wurde mit Einschüben aus den Workshops.  Der LANDESMUSIKRAT in Zusammenarbeit mit dem VDS Niedersachsen und anderen Partnerinstitutionen hatte den S treicherklassentag im Rahmen von HAUPTSACHE: MUSIK

© Verband Deutscher Schulmusiker Niedersachsen
Made with MAGIX
VDS Verband Deuscher Schulmusiker

Rückspiegel

2017

(Hier finden Sie einen Rückspiegel auf 2016) mitsamt Links zur Landesbegegnung 2016)

Ihr Fachverband blickt

zurück.

MEHR ZEIT FÜR MUSK: Ihr VDS

Niedersachsen war dabei

Ein schöner Erfolg war der Kongress. 18. November, in der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, Schiffgraben 6,  Hannover, 10.30-17 Uhr.  Der VDS Niedersachsen war mit zwei Veranstaltungen beteiligt: Schulmusikalische Aufbaukonzepte. Mit Ralf Beiderwieden, Udo Melloh-Sowa und Hans-Martin Haas. Info hier. Mehr Zeit für Musik - innerhalb des Grundschul- Vormittags. Mit Hella Janssen und Christine Maussner. Info hier. Umfassende Info derzeit noch unter: http://www.mehr-zeit-fuer-musik.de/ Die Materialien sind demnächst auf VDSaktiv verfügbar, und zwar HIER

WAHLPRÜFSTEINE Landtagswahl 2017

Der Verband Deutscher Schulmusiker Niedersachsen hat für die Landtagswahl 2017 noch flugs Wahlprüfsteine erstellt. Sie finden sie in diesem Verzeichnis: http://www.vds- niedersachsen.de/VDSaktiv/erlass_und_politik/wahlpruefsteine 2017 FDP, Grüne und nun auch die SPD haben geantwortet. Wir warten noch auf Rückmeldung aus der CDU. Mögen Ihnen unsere WAHLPRÜFSTEINE bei der Wahlentscheidung helfen!

KURIOSE GESCHICHTE: Programm-Musik &

Co. im Zentralabitur

Ihre VDS-Fortbildungen zum Zentralabiturthema „Programmusik im Unterricht“ STADE: Montag, 18. September, Gymnasium Athenaeum OLDENBURG: Donnerstag, 28. September, Altes Gymnasium Jeweils 15-18 Uhr Kurios: Programmmusik ist eines der klassischen Themen des Mittelstufen-Unterrichts, bevorzugt in den UNTEREN Jahrgängen. Und jetzt soll es OBERSTUFEN-Thema im Zentralabitur sein? Gern, aber dann wird die Frage spannend, wie diesem Thema denn spezifische Oberstufen-Aspekte abgewonnen werden mögen. Indizien gibt es ja genug: eines der epochalen Neuerungswerke der Musik des 19. Jahrhunderts ist Berlioz‘ „Phantastische Sinfonie“, und viel spricht dafür, sich diese geniale Komposition einmal genauer anzuschauen. Und am Ende des 19. Jahrhunderts bilden Strauss‘ Symphonische Dichtungen - neben Mahlers Sinfonien - eine Art Schluss- und Gipfelpunkt. „Kuriose Geschichte“ heißt eine aus Schumanns Kinderszenen. Daran lässt sich herrlich viel zeigen. Der VDS lädt - wie schon in den letzten Halbjahren - zu einer „Intermezzo-Fortbildung“ auf halber Strecke des Halbjahres ein. In Stade berichtet Hinnerk Otten über „Tod und Verklärung“, in Oldenburg Mechthild Möhlmann über Till Eulenspiegel. Beide Male gibt Ralf Beiderwieden ein Design des Themas und spricht über Berlioz und Schumann.  Anmeldung über anmeldung@vds- niedersachsen.de  Hier kommen die Materialien der Programm-Musik-Fortbildung: Die Folien-Präsentation Der Reader Rückblick: auf die Musical-Fortbildungen des letzten Halbjahres: http://www.vds- niedersachsen.de/VDSaktiv/fortbild/musical_ZA- fortbildung_VDS.html Die Zentralabiturvorgaben für das Abitur 2019 finden Sie unter: http://www.vds- niedersachsen.de/VDSaktiv/erlass_und_politik/ZA_TS2019. pdf

Perkussion I: Sounds & Grooves mit Stift & Co.

Es war ein inspierierendes Perkussives

Klassenmusizieren mit Schulutensilien. Workshop

mit Martin Junker.

Der Workshop war ein voller Erfolg. Kolleginnen und Kollegen lernten und zeigten, dass man mit Schulbüchern auf Tischen (Bild s. o.) und mit so vielen anderen Alltagsutensilien aufregende und witzige Musik machen kann. Der Landesvorsitzende, Dr. Martin Weber, war höchstpersönlich dabei und schreibt: „die Fortbildung mit Martin Junker hat allen 17 Teilnehmern großen Spaß gemacht, war ausgesprochen kurzweilig und von Ute Neuhaus als Gastgeberin hervorragend organisert (tolle Bewirtung durch LK-Schüler). Ich finde, dass sehr interessante Impulse für eine rhythmische Arbeit in der Schule vermittelt wurden, die originell sind, mit wenig Vorbereitungsaufwand durchgeführt werden können und den Schülern vermutlich viel Spaß machen.“ Wir werden, auf Ihr Einverständnis hoffend, Herrn Junker bestimmt wieder einladen. Info: http://www.vds- niedersachsen.de/VDSaktiv/fortbild/perkussion_junker/junker_ kursbeschreibung.pdf vedab-Eintrag: https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=96028 Anmelden unter: anmeldung@vds-niedersachsen.de Diesmal gab es eine Teilnehmergebühr (20 €, Mitglieder und Auszubildende hatten es viel billiger, auszubildende Mitglieder bekamen es sogar umsonst.

Folgenreicher Seiteneinstieg

Landesvorsitzender Dr. Martin Weber zur Problematik des Seiteneinstiegs im Fach Musik http://www.vds- niedersachsen.de/VDSaktiv/erlass_und_politik/Seiteneinsteiger.pdf

Schulreform mit Schönheitsfehlern

Der Landesvorsitzende, Dr. Martin Weber, nimmt Stellung zur Oberstufenreform, insbesondere zu Beeinträchtigungen von Musik als Abiturfach. (März 2017) http://www.vds- niedersachsen.de/VDSaktiv/erlass_und_politik/schulreform_mit _schoenheitsfehlern.pdf

SCHULMUSIK IN NÖTEN: Grundschul-

Abordnungen bedrohen Musik-AGs

Wenn die Kultusministerin Tausende von Stunden aus weiterführenden Schulen an Grundschulen abordnet, droht ein Massensterben der AGs: der Orchester; der Chöre; der Big Bands. Aller anderen auch. Theater, Sport und aller anderen Aktivitäten. Erst recht, wenn der Grundsatz „Pflichtunterricht geht vor“ (der per Erlass ohnehin gilt) durchgepaukt wird. Wir alle wissen, wie lange es dauern wird, das wieder aufzubauen. Der VDS Niedersachsen macht mit seinem Plakat auf die Gefahr aufmerksam. Sie können es als Bild aufrufen   oder als PDF herunterladen und für Ihre Überzeugungsarbeit verwenden.

„Da die Politiker nicht musikalischer werden,

müssen wir eben politischer werden.“

Zum Abschied von Prof. Dr. Richard Jakoby

Der VDS Niedersachsen nimmt dankbar Abschied von Richard Jakoby, der am vergangenen Sonntag verstorben ist (Peter Becker nennt es einen „hellen Abschied“), mit einem Riesen-Requiem in der Clemeskirche und Beethovens Cavatina, vom Nomos-Quartett gespielt. Viele VDS-Mitglieder, die ihr Lehramtsstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover (HMTMH) absolviert haben, werden Richard Jakoby als eindrucksvolle und souveräne Persönlichkeit mit unzähligen Verdiensten für die Hochschule, aber auch darüber hinaus für die niedersächsische und die deutsche Musikkultur erlebt haben. mehr: Nachruf des Landesvorsitzenden Dr. Martin Weber „Immer das Ganze vor Augen“: ausführlicher Nachruf von Prof. Peter Becker

4. NIEDERSÄCHSISCHER STREICHERKLASSENTAG

Stade, Samstag, 25. Februar 2015

Der IV. NIEDERSÄCHSISCHE STREICHERKLASSENTAG war eine Wucht. Streicherklassen in Niedersachsen hatten sich vorbereitet. Es gab geteilte Workshops im Vormittag, ein leckeres Mittagessen mit Nudeln, eine Probe in der riesigen Stadthalle „STADEUM“ und ein Abschluss-Fest- Konzert, bei der das Streicherklassentags-Stück („Hymne“ von Albrecht Drude) kombiniert wurde mit Einschüben aus den Workshops.  Der LANDESMUSIKRAT in Zusammenarbeit mit dem VDS Niedersachsen und anderen Partnerinstitutionen hatte den Streicherklassentag im Rahmen von HAUPTSACHE: MUSIK organsiert. Gastgeber war das Gymnasium Athenaeum Stade. Rückblicke / Ausblicke: www.streicherklassentag.de  oder beim Landesmusikrat unter:   w ww.streicherklasse